Kommunales Energiemonitoring

Mit Hilfe des Energiemonitorings werden Potenziale zur Energieeinsparung und Effizienzsteigerung der kommunalen Gebäude und Anlagen aufgedeckt. Die Daten werden regelmäßig analysiert und es werden umsetzbare Maßnahmen abgeleitet. Diese Maßnahmen reichen von einer detaillierten Überprüfung des Verbrauchs bis hin zu investiven Maßnahmen wie dem Austausch von alter Technologie oder dem Umstieg auf erneuerbare Energien. 

Energieeffizienzsteigerung

von Gebäuden & Anlagen

Ein Leitfadens für die Sanierung sowie den Neubau von kommunalen Einrichtungen soll künftig unter anderem mittels  energierelevanten Vorgaben für Wettbewerbe und Ausschreibungen von Sanierungen und Neubauten dazu beitragen langfristig den CO2-Ausstoß der Stadt Krems zu reduzieren. 

Solarstrom für Krems

Das nutzbare Potenzial der Sonnenergie auf kommunalen Gebäuden in Krems liegt laut einer Potenzialerhebung bei einer Gesamtleistung von 778 kWpeak. Damit können rund 780 MWh Strom pro Jahr produziert werden. Die Planung, die Ausschreibung, die Beaufsichtigung der Bauphase sowie die Förderabrechnung aller kommunalen Anlagen wird über das Büro des KEM Managers Braun koordiniert.

  • Krems Energieautark Facebook
  • Stadt Krems Instagram
  • Stadt Krems YouTube

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie

©2020 krems:energieautark