E-Ladeinfrastruktur & E-Mobilität

Der Ausbau der e-Ladeinfrastruktur soll die Basis für einen kontinuierlichen Anstieg der e-Mobilität und eine fortschreitende Ökologisierung der Mobilität bilden. Das zunehmende Bewusstsein über Treibhausgasbilanzen und dem persönlichen Wunsch nach einem kleineren ökologischen Fußabdruck, führt zu einem größer werdenden Bedürfnis nach flexiblerer Mobilität und einem umfangreicheren Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel.

Car-Sharing

Durch das Schaffen von Car-Sharing und e-Car-Sharing Parkplätzen mit Lademöglichkeit an hoch frequentierten Plätzen mit guter Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz werden Synergien zwischen dem flexiblen motorisierten Individualverkehr und dem umweltfreundlichen und nachhaltigen Massenverkehr geschaffen, die individuelle Flexibilität der Nutzer erhöhen.

Zentrales Fuhrparkmanagement

Künftig soll jedes zweite zusätzlich oder als Ersatz angeschaffte Fahrzeug ein elektrisch betriebenes Fahrzeug sein. Gerade im kommunalen Einsatzbereich ist die Fahrtstrecke überschaubar und bei vielen Kurzstreckenfahrten und im

Stop-and-go-Bereich spielt das e-Auto seine großen Vorzüge aus. So kann die Stadt eine wichtige Vorbildwirkung für die Bevölkerung übernehmen.

Umweltbewusste Mobilität

Im Vordergrund dieser Maßnahme stehen die Stärkung des Umweltverbundes,  die Unterstützung von Umsetzungen und Unternehmungen die eine nachhaltige und umweltschonende Mobilität ermöglichen und die Förderung des nicht-motorisierten Individualverkehrs durch engmaschige und attraktive Wegeverbindungen für Fußgänger und Radfahrer um langfristig eine Senkung der Treibhausgasemissionen zu erzielen. 

  • Krems Energieautark Facebook
  • Stadt Krems Instagram
  • Stadt Krems YouTube

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie

©2020 krems:energieautark