KOMMUNALES ENERGIEMONITORING

Mit Hilfe des Energiemonitorings werden Potenziale zur Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in kommunalen Gebäuden und Anlagen aufgedeckt. Von den insgesamt 66 in der Energiebuchhaltung erfassten Gebäuden & Anlagen der Stadt Krems werden derzeit 28 Gebäude und 6 Anlagen vollautomatisch im 15-Minuten Takt abgelesen und an das Online-Programm übermittelt. Die Werte der nicht automatisch übermittelten Zählerstände werden regelmäßig abgelesen und im Online-System hinterlegt. Die Daten werden vierteljährlich durch externe Experten analysiert und die so entstehenden vierteljährlichen Berichte enthalten umsetzbare Maßnahmen. Diese Maßnahmen können von einer detaillierten Überprüfung des Verbrauchs, über Nutzerschulungen bis hin zu investiven Maßnahmen wie dem Austausch von alter Technologie, zusätzlicher Dämmung oder dem Umstieg auf erneuerbare Energiebereitstellung reichen.  

Der Schwerpunkt dieser Maßnahme sind die Erkenntnisse die aus den Aufzeichnungen gewonnen werden. Neu errichtete Gebäude sollen ebenfalls mit einer automatischen Zählerablesung ausgestattet werden. Die Maßnahme ist wichtig um negative Verbrauchsentwicklungen rasch zu erkennen und aufgrund einer hohen Auflösung der vorliegenden Daten eine gezielte Interpretation und eine rasche Lösungsfindung zu ermöglichen. Ebenfalls Teil dieser Maßnahme ist eine jährliche Überprüfung der Möglichkeiten zur Umstellung der Strom- und Wärmequellen in kommunalen Gebäuden und Anlagen auf alternative Energien.

  • Krems Energieautark Facebook
  • Stadt Krems Instagram
  • Stadt Krems YouTube

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie

©2020 krems:energieautark