top of page

Eine Baumpatenschaft zum Geburtstag

Immer mehr Kremserinnen und Kremser übernehmen Baumpatenschaften

Zum 80er von Karl Steiner hat sich seine Familie eine ganz besondere Geschenkidee einfallen lassen: die Baumpatenschaft für eine Linde. „Dem Baum kann er bei seiner täglichen Spazierrunde beim Gedeihen zusehen kann. Und seine Enkelkinder haben noch in Jahrzehnten einen lebendigen Bezugspunkt zu ihrem Großvater“, erklärt Tochter Birgit Pastner.

Den Standort der neuen Linde im Mitterauer Park haben die Stadtgärtner in Zusammenarbeit mit der Initiative Klimabaum ausgewählt. „Der Baum steht auf dem Schulweg der Enkelkinder Jil und Elio. Das war eine Überraschung für uns! Und dass wir mit diesem Geschenk einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten, macht es natürlich noch schöner“, so die Familie. Stadtrat Werner Stöberl, Stadtgärtner Eduard Pauer und Siegrun Karner von der Initiative Klimabaum beglückwünschten Karl Steiner nachträglich zum 80er und bedankten sich bei seiner Familie für ihr Engagement.


Auch Irene Seilnberger hat sich Gedanken über ein besonderes Geschenk für ihre Eltern zum runden Geburtstag gemacht und spendete eine Linde. Es ist übrigens nicht ihr erster Klimabaum: Sie ist bereits Patin einer Zelkove im Stadtpark.


Nähere Information zur Initiative Klimabaum: www.krems.at (Bereich Leben / Gesundheit, Umwelt), pate@klima-baum.at, Tel. 0664 5156516.



Fotos: Stadtrat Werner Stöberl, Marianne Steiner (Ehefrau des Jubilars), Siegrun Karner (Initiative Klimabaum), Jubilar Karl Steiner, Stadtgärtner Eduard Pauer sowie Jil und Elio Pastner, die Enkelkinder des neuen Baumpaten



Foto: Stadtrat Werner Stöberl mit Baumpatin Irene Seilnberger, Siegrun Karner und Eduard Pauer.


© Stadt Krems

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page