top of page

260 Meter mehr Sicherheit

Der neue breite Geh- und Radweg schafft mehr Sicherheit auf der stark befahrenen Hafenstraße und ist ein Teilstück der geplanten West-Ost-Radverbindung zwischen den Stadtteilen Stein und Lerchenfeld.


Der neue Weg führt in der Hafenstraße auf 260 Metern entlang der nördlichen Seite von der Schnellstraßen-Unterführung bis zur HIB-Unterführung. Es handelt sich um einen gemischen Geh- und Radweg, der 2,5 bis 3 Meter breit ist. Gemeinsam mit der vor wenigen Jahren neu errichteten Unterführung ist der neue Weg Teil der geplanten Radweganbindung zwischen Hafenstraße und Lerchenfelder Hauptplatz bzw. Hofrat-Erben-Straße. Langfristig soll eine West-Ost-Achse von Stein über die Kremser Innenstadt, die Stadtteile Mitterau und Weinzierl bis nach Lerchenfeld geschaffen werden.


Ziel der Stadt ist es, möglichst viele Menschen zum Umstieg auf sanfte Mobilität zu bewegen. „Das schaffen wir nur, indem wir sichere Rad- und Fußwege und ein hochwertiges, attraktives Wegenetz errichten“, sagt Mobilitätsstadtrat Mag. Peter Molnar. Der neue Weg wurde im Frühjahr fertiggestellt. Die Kosten betrugen rund 80.000 Euro. Das Projekt wird vom Land NÖ gefördert.


© Stadt Krems

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page