Für ein besseres Leben mit sauberer Energie: Die KEM Krems wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds unterstützt. Ein Klick auf das jeweilige Logo führt Sie zur Website.


Startseite

Willkommen bei krems:energieautark


Die Stadt Krems kauft - größtenteils aus dem Ausland - jährlich Energie  in Höhe von 78 Mio. Euro zu. Das ehrgeizige Ziel lautet, Krems durch entsprechende Maßnahmen bis 2030 energieautark, unabhängig von fremden Energieproduzenten, zu machen. Unsere Website soll Sie informieren und über alle wesentlichen Schritte von krems:energieautark auf dem Laufenden halten. 

Überblick


Thema

Was bedeutet Energieautarkie?

 

Der Traum von Unabhängigkeit. Nehmen wir einen Zeitsprung ins Jahr 2030 vor...

Facts

Energiekosten sparen, Ressourcen schonen.

 

Finden Sie einfach heraus, wo und wie Sie Energie sparen können und was es Ihnen - und Ihrer Umwelt - bringt.


Thema

Photovoltaik & Denkmalschutz: Krems steht vor besonderen Herausforderungen. Keine Stadt in Österreich verfügt über so viel alte, schützenswerte Bausubstanz; Jahrhunderte alte Gebäude sind keine Seltenheit. Die Stadt Krems sucht nach Wegen, die Bausubstanz in ihrer Originalform zu belassen und zugleich Energiesparmaßnahmen zu finden. krems:energieautark übernimmt im Interesse der Stadt sowie der Gebäudeeigentümer- und NutzerInnen aber auch der anbietenden Unternehmen die Aufgabe, Gebäudesanierung in Krems zu einem Hauptthema zu machen, von dem alle profitieren. Zur Erhaltung der Lebens- und Standortqualität dieser historischen und zugleich modernen Stadt.

Event


Das Klimaschulprojekt 2016/17 'Green City - Kremser Schulen machen grün' befindet sich auf der Zielgeraden. Am 27. 6.2017 gibt es Rück- und Ausblicke in feierlichem Rahmen. 

Von 15 bis 17 Uhr führen Christoph Stenzl (Projektleiter) und Christian Braun (KEM Krems) in der Aula der Neuen Mittelschule durch ein Programm für alle Projektbeteiligten. SchülerInnen aus fünf Kremser Schulen (VS Egelsee, NMS, HTL, HAK, Mary Ward ORG) berichten aus ihrer Projektarbeit und präsentieren die Ergebnisse. daraus. Musik (DJ) und ein Buffet runden den Event ab. 

 


E-Mobilität

Projekt 'e-go' in Krems ein echter 'elektrischer Renner'

e-go ist ein Konzept der Rohrendorfer Firma Friendly Energy, das sich in erster Linie an Firmen richtet. Die Nachfrage ist bereits groß, Tendenz steigend.

 

 

Klimaschulprojekt

Green city: Kremser Schulen machen grün

Nach dem Klimaschulprojekt 2014/15 mit Fokus auf Ver- besserungspotential beim Energieverbrauch in öffent-lichen Gebäuden geht es ab sofort um begrünte Dächer und Fassaden.

 

krems2030/1

Vision von sauberer Energie

 

20% Steigerung bei der Ener- gieeffizienz, 50% bei erneuer- baren Energieträgern; 50%ige Senkung des CO2- Ausstoßes: Krems setzt auf 'smart grids' für eine best mögliche Energienützung.

 

krems2030/2

Umwelt, Mobilität und städtische Versorgung

Die Arbeitsgruppe zu dem im Rahmen von Krems2030 behandelten Thema ist bereits kräftig 'am Werkeln'.  Erste Themen: Öffentlicher Personenverkehr, Rad- und Fußverkehr, Beschattung und Begrünung.